28 Dezember 2016

DAS CHINESISCHE JAHR DES FEUER-HAHNS

Noch einen Monat und dann ist Chinesisches Neujahr. Am 28. Januar 2017 wird in China mit dem Chinesischen Neujahrsfest der wichtigste chinesische Feiertag begangen. Erstaunlich, nicht wahr, wo doch das "westliche" Neujahr bereits am Wochenende beginnt…
Das Chinesische Neujahrsfest leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Warum das so ist und von unserem Kalender abweicht? Weil in China seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts statt des traditionellen chinesischen Lunisolarkalenders der gregorianische Kalender verwendet wird. Infolge dessen fällt der Beginn des Neujahrsfestes auf einen Neumond zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Für 2017 ist es dann der 28.01.2017.
Und was es mit den Zuordnungen der Tierkreiszeichen auf sich hat? Jedem Jahr eines 12er-Zyklusses ist ein Tier zugeordnet. Die Geschichte von Gautama Buddha, der die Tiere einlud, erzähle ich Ihnen die Tage. 2017 wird das Jahr des Feuer-Hahns (丁酉, dīngyǒu) sein und es löst somit das Jahr des Feuer-Affen (丙申, bǐngshēn) ab. Mehr Details dazu folgen in Kürze!
Alles Liebe, Ihre Sabine Schmitz 

Bild: www.futuresobright.com

23 Dezember 2016

SCHÖNE WEIHNACHTSZEIT UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR


Das Jahr geht dem Ende entgegen. Ich bedanke mich bei allen Patienten und Lesern für Ihr Vertrauen! Es war ein schönes Jahr, es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Ich wünsche Ihnen allen, Ihrer Familie und Ihren Freunden eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Genießen Sie Ihre freien Tage und bleiben Sie gesund. 
Alles Liebe und Gute, Ihre Sabine Schmitz

Foto: all-free-download.com

21 Dezember 2016

EIN SCHÖNER BRAUCH ZUR WINTERSONNENWENDE

21.12. - HEUTE IST WINTERSONNENWENDE (Dōngzhì)



- Tāng yuán in Gedenken an einen berühmten Arzt, Zhāng Zhòngjĭng -

In der Chinesischen Idee von yin und yang symbolisiert yin das Feminine, negative und dunkle Qualitäten des Universums und yang das Maskuline, positive und feurige Qualitäten. Wenn etwas zu einem Extrem wird, dann wandelt es sich ins Gegenteil. Wintersonnenwende hat in der nördlichen Hemisphäre den kürzesten Tag und die längste Nacht. Danach werden die Tage länger. Im alten Chinesischen Gedanken bedeutete das, dass yang-Qualitäten stärker werden und das sollte gefeiert werden. 

Die Arten der festlichen Speisen, die während des Wintersonnenwenden-Festivals gegessen werden, schwanken je nach Region wegen der verschiedenen lokalen Gewohnheiten. Ich möchte an dieser Stelle gerne die Speise erwähnen, die mir heute von meiner Freundin Chén Chūn Yàn erklärt wurde: "tāng yuán"

In einigen Teilen des Südchina's essen die Menschen Klößchen aus Klebreis mit süßer oder salziger Füllung zu Ehren eines berühmten Arztes namens Zhāng Zhòngjĭng (150-219). Zhāng war nicht nur als ein brillanter Arzt bekannt, sondern er war auch als sehr freundlich zu den Armen.

In einem Jahr, in dem der Winter bitter-kalt war, so dass viele Menschen unter schmerzhaften Frostbeulen litten, sah er, dass seine kleine Klinik nicht mehr in der Lage war, die ständig wachsende Zahl von Patienten aufzunehmen. Also bat Zhang seinen Bruder, ein Zelt auf dem Dorfplatz aufzustellen. Dort wurde ein großer Kessel in das Zelt befördert, um Medizin herzustellen, in der Zhāng Klößchen gefüllt mit Hammelfleisch kochte. Jeder Patient bekam eine Schüssel mit Suppe und zwei Klößchen und ihre Frostbeulen verschwanden in ein oder zwei Tagen, so sagt man… Zhāng's Mischung wurde bald ein beliebtes Rezept und als er starb, begann man Klößchen am Tag der Wintersonnenwende in seinem Gedenken zu essen.

Die Klößchen auf dem Bild sind vegetarisch. Hier mit Erdnüssen… Was für ein schöner Brauch, nicht wahr?

Bild: meine Freundin Chén Chūn Yàn

Alles Liebe, Ihre Sabine Schmitz 


10 Dezember 2016

TIPPS FÜR EINE SCHÖNE UND GESUNDE HAUT (3)

*** HEUTE: NIKOTIN, ERNÄHRUNG (ZUCKER UND MILCH), HORMONE ***
Bei dauerhaften Hautirritationen, schafft Ihre Haut es nicht mehr alleine, ihre Balance wieder herzustellen. Die Folge sind oft Hauterscheinungen wie unliebsame Rötungen, Trockenheit, ein spannendes Gefühl oder gar tiefe, schmerzende Pickel, die schlussendlich das Wohlbefinden des Betroffenen erheblich mindern können. Als heutig letzten Punkt der beeinträchtigenden Faktoren möchte ich die biologischen Einflüsse besprechen.
BIOLOGISCHE EINFLÜSSE
- Hautalterung 
- Hormonschwankungen
- Alkohol, schlechte Ernährung (zB. Zucker und Milch) und Nikotin
- Konstanter Stress 

TIPPS
Betrachten wir Faktoren wie ALKOHOL und NIKOTIN: Alkohol trocknet unsere Haut aus, denn er entzieht dem Körper Wasser. Alkohol schädigt ebenso die entgiftenden Zellen unseres Körpers. So wirkt die Haut nach erhöhtem Alkoholkonsum schlaff und fahl. Alkohol fördert außerdem die Talgproduktion, so entstehen Mitesser, Pickel oder vergrößerte Poren. Die Blutgefäße im Gesicht erweitern sich und es entstehen Rötungen, die manchmal dauerhaft bleiben. 
Wie sieht es mit Nikotin aus? Inhaltsstoffe des Nikotins verengen die Blutgefäße und Kollagenfasern in der Haut werden schneller abgebaut. Logischerweise, wirkt die Haut fahl, blass und trocken. Falten bilden sich viel früher als bei Nichtrauchern, oft deutlich sichtbar, da die Haut nicht mehr optimal mit Sauerstoff versorgt wird. 
Und noch das leidige Thema ZUCKER: Unser Körper kann ein "zu viel" an Zucker einfach nicht verarbeiten. Als Folge lagert sich Zucker an die Fasern der Haut, welche dadurch verhärtet. Sie ist weniger elastisch und bildet so schneller kleine Falten. Unreinheiten und Pickel sind ebenfalls die Folge von zu viel Zucker. Die Insulinproduktion erhöht sich und dadurch werden wiederum Hormone aktiviert, die Pickeln entstehen lassen. 
Und noch eines meiner Lieblingsthemen - MILCH: Wussten Sie dass bei einer unverhältnismäßigen Aufnahme an Kuhmilch zu viel Flüssigkeit im Körper produziert wird? Der Lymphabfluss wird erschwert und geschwollene Augen entstehen. Aber auch fühlt sich der Körper oft sehr "aufgeschwemmt". Es lohnt sich also, auf Kuhmlichprodukte (KäseQuark etc.) zu verzichten - nicht nur Ihrer Haut zuliebe. 
HORMONSCHWANKUNGEN seien auch noch kurz erwähnt: Hormonschwankungen kann man durch Zyklusregulation mit Chinesischen Kräutern und/oder Akupunktur entgegen wirken. Harte Geschütze wie die Pille müssen also nicht sein. Es gibt durchaus schonendere Methoden. 
In diesem Sinne - bleiben Sie gesund! Weitere Fragen beantworte ich immer gerne! Alles Liebe, Ihre Sabine Schmitz
Bild: all-free-download.com

03 Dezember 2016

TIPPS FÜR EINE SCHÖNE UND GESUNDE HAUT (2)


Unsere Haut ist tagtäglich externen Stressfaktoren wie Temperaturschwankungen, UV-Strahlung und körperfremden Substanzen usw. ausgesetzt. Um so mehr spielt eine schonende und sorgsame Pflege Ihrer Haut eine wichtige Rolle, um deren Schutzfunktionen und Ihr persönliches Wohlgefühl aufrecht zu erhalten.

Verschiedene Faktoren können die natürliche Hautbarriere Ihrer Haut beeinträchtigen - heute im Teil 2:

CHEMISCHE EINFLÜSSE

- übertriebene Hygiene mit zu vielen waschaktiven Substanzen, Tensiden aber auch extrem kalkhaltiges Wasser und Chlorwasser

- stärkt belastete Kleidung durch aggressive Farbstoffe, Imprägnierung und Weichmacher 

- Arbeitsstoffe wie zum Beispiel Alkohole oder Mineralöle

- allergisierende Kosmetikartikel mit Duftstoffen, Emulgatoren usw.

TIPPS

Versuchen Sie, all die oben genannten Faktoren weitestgehend zu meiden bzw. falls möglich, abzumildern. Vermeiden Sie extrem übertriebene Hygiene mit zu vielen Chemikalien und zu heißem Wasser. Zu heißes Duschen oder Baden trocknet die Haut aus. Parfümierte Seifen und Duschgele haben einen stark alkalischen pH-Wert und zerstören so den Säureschutzmantel Ihrer Haut. Warmes Wasser reicht in der Regel! Auch eine übertriebene Intimpflege tut ebenso nicht gut. Alles was reizt, hat dort nichts zu suchen! Verzichten Sie auf aggressive Kosmetikartikel und benutzen Sie schonende, milde Artikel. Produkte ohne Duftstoffe sind eine gute Alternative. Zu guter Letzt, waschen Sie Ihre Kleidung nach dem Kauf vor dem ersten Tragen, um z.B. Farbstoffe und Imprägnierung zu entfernen. Am Geruch und der Farbe des Waschwassers werden Sie feststellen, wie viele Schadstoffe in der ungetragenen Kleidung stecken...

Demnächst hier für Sie: Welche Biologischen Einflüsse unsere Haut beeinträchtigen können. Weitere Fragen beantworte ich immer gerne! Alles Liebe, Ihre Sabine Schmitz


Bild: all-free-download.com

26 November 2016

TIPPS FÜR EINE SCHÖNE UND GESUNDE HAUT

Die Haut als unser größtes Organ stellt neben Schutz-, Sinnes-, Kommunikations- und Regulierungsmechanismen (usw.) auch die Abgrenzung zur Umwelt dar. Unsere Haut ist tagtäglich externen Stressfaktoren wie Temperaturschwankungen, UV-Strahlung und körperfremden Substanzen ausgesetzt. Um so mehr spielt eine schonende und sorgsame Pflege Ihrer Haut eine wichtige Rolle, um all diese Funktionen und Ihr persönliches Wohlgefühl aufrecht zu erhalten.
Verschiedene Faktoren können die natürliche Hautbarriere Ihrer Haut beeinträchtigen:
PHYSIKALISCHE EINFLÜSSE VON AUßEN
- extreme Wärme- und Kältereize
- mechanischer Druck und Reibung 
- Phototoxische Ereignisse wie Sonnenbrand
- trockene Luft usw.

TIPPS
Versuchen Sie, all die oben genannten Faktoren weitestgehend zu meiden bzw. falls möglich, abzumildern. Vermeiden Sie extreme Temperaturschwankungen bzw. schützen Sie Ihre Haut durch entsprechende Kleidung. Meiden Sie extreme Sonneneinstrahlung und nutzen Sie hohe Lichtschutzfaktoren im Sommer. Bei extremer Heizungsluft im Winter kann es hilfreich sein, Befeuchter im Haus zu benutzen. Sie werden feststellen, die Haut spannt nicht mehr so sehr und die Schleimhäute va. in Nase und Augen fühlen sich angenehmer an.
Demnächst hier für Sie: Welche Chemische Einflüsse unsere Haut beeinträchtigen können. Weitere Fragen beantworte ich immer gerne! Alles Liebe, Ihre Sabine Schmitz

Bild: all-free-download.com


22 November 2016

AKTUELLES - HEUSCHNUPFEN-PROPHYLAXE


Starten Sie jetzt mit Ihrer Heuschnupfen-Prophylaxe! Jetzt ist ein sehr guter Zeitpunkt - Ende November / Anfang Dezember eignet sich hervorragend dafür.

Die Behandlung besteht in der Regel aus individuell abgestimmten Kräuterrezepturen und/oder Akupunktur. Ziel ist es, Sie in den Wintermonaten zu stärken, um Ihre Beschwerden im Frühling zu lindern bzw. zu beseitigen. Weitere Fragen beantworte ich immer gerne! Ihre Sabine Schmitz

12 November 2016

RICHTIGE ERNÄHRUNG IM HERBST LAUT TCM (2)

Laut ‪TCM‬ Philosophie, sollten wir saisonale Lebensmittel verzehren, die ähnlich der Natur an unsere äußere Umgebung angepasst sind. 
Welche Nahrungsmittel kommen laut der 5-Elemente-Theorie im ‪Herbst‬ am ehesten in Frage? Das sind vor allem Nahrungsmittel, die laut TCM gut für die Lunge sind: weiße Lebensmittel wie weiße Pilze (Champignons), Birnen, Knoblauch, Blumenkohl, Aprikosen, Reis, weiße Sesamsamen, Bambussprossen, Zwiebeln, Pastinaken, Rettich, Tofu und Fenchel zum Beispiel.
Wussten Sie, dass die weißen Lebensmittel reich am Poteinen und Calcium sind? Und war Ihnen bereits bekannt, dass einige dieser Nahrungsmittel Zellulose und Antioxidantien enthalten, welche wichtig zur Verbesserung des Immunsystems sind? Knoblauch zum Beispiel ist hier äußerst interessant hinsichtlich biochemischer Eigenschaften und hilfreichen Funktionen für unseren Körper.
Da der Geschmack des Herbstes "scharf" ist, empfiehlt es sich außerdem, vermehrt scharfe Nahrungsmittel auf den Speiseplan zu setzen. Hier kämen beispielsweise in Frage: Ingwer (frisch), Schnittlauch, Pfeffer oder auch Chili - aber das alles bitte in Maßen. Außerdem eignen sich Knoblauch (weiß und scharf) und Pfefferminze sehr gut.
Wie bei allem, alles in Maßen und ausgewogen. Diese Empfehlungen können ebenso eine individuelle Ernährungsberatung nicht ersetzen und sollen Ihnen als Richtungsgeber dienen. In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! Ihre Sabine Schmitz 

Bild: all-free-download.com

31 Oktober 2016

DER KÜRBIS FÜR SIE AN HALLOWEEN UNTER TCM-GESICHTSPUNKTEN ZUSAMMENGEFASST

Der Kürbis - nicht nur im Herbst, zu Halloween im speziellen, gerne als Dekoration genutzt, sondern auch als hilfreiches Nahrungsmittel unter Gesichtspunkten der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) eingesetzt.
Kalt von der thermischen Eigenschaft her, süß und leicht bitter vom Geschmack, so kann er laut TCM helfen, Wasseransammlungen im Körper (Ödeme) zu lindern. Ebenso bei Ekzemen und Dysenterien(Durchfallerkrankungen) kann er lindernd eingesetzt werden. Pharmakologisch sagt ihm Blutzuckerspiegel balancierende/regulierende und die Bauchspeicheldrüse unterstützende Eigenschaften nach - beides hilfreich bei Diabetes und Unterzuckerungen (Hypoglykämie). Im Rahmen der Ausleitung von überflüssigen Wasseransammlungen im Körper kann er außerdem Schleim aus der Lunge, den Bronchien und dem Rachen ausleiten. Wenn man den Kürbis kocht, dann ist er hilfreich bei der Ausscheidung diverser Darmparasiten - aber nicht ganz so effektiv wie der Kürbissamen, nebenbei bemerkt, welche bei Parasiten, Würmer im speziellen, etwas effektiver wirken.
Testen Sie doch einmal Kürbis als Suppe. Kann man sehr gut mit Kartoffeln, Karotten, Ingwer und Gou Qi Zi (Lycii, fructus) mischen, wobei Ingwer und Gou Qi Zi vorher in Honig karamellisiert werden können. Ich selber finde diese Kombi sehr lecker, versuchen Sie es doch auch einmal!
In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und viel Spaß heute Abend, was auch immer Sie geplant haben! Ihre Sabine Schmitz 

Bild: all-free-download.com


26 Oktober 2016

RICHTIGE ERNÄHRUNG IM HERBST LAUT TCM (1)

Laut ‪TCM‬ Philosophie, sollten wir saisonale Lebensmittel verzehren, die ähnlich der Natur an unsere äußere Umgebung angepasst sind. Essen wir mit den Jahreszeiten, bleiben wir in Harmonie mit unserer Umwelt und können so besser auf saisonale Veränderungen reagieren und gesund zu bleiben. Sie möchten wissen, was das für uns ganz praktisch für die Jahreszeit Herbst heißt?

Nach klassischer TCM-Theorie beginnen Dinge, im Herbst zu reifen und zu fallen. Die Jahreszeit Herbst korreliert mit dem "Lungen-Funktionskreis" laut TCM und darunter zählt man Zuordnungen wie die Haut, die Atmung, Körperflüssigkeiten, den Blutkreislauf, die Immunität des Menschen und Emotionen wie Melancholie etc. Im Herbst bereitet sich der Körper darauf vor, sich nach innen zu wenden und für den kalten Winter vorzubereiten. Der Körper muss sich also umstellen und anpassen - das ist der Lauf der Dinge, immer wieder neu und das Jahr für Jahr, Monat für Monat, Tag für Tag….

Laut TCM dominiert "Trockenheit" im Herbst, was oft eine juckende Kehle, eine trockene Nase, rissige Lippen, raue Haut, aber auch Haarausfall und trockene Stühle zur Folge haben kann. Ratsam sind also "befeuchtende" Nahrungsmittel, wie Nüsse, Samen, Kürbis. Beim nächsten mal dann mehr Beispiele für Sie im Detail. In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! Ihre Sabine Schmitz

www.chinamed-koeln.de




Bild: all-free-download.com




18 Oktober 2016

Das neue Praxisvideo: Praxis für Traditionelle Chinesische Medizin, Sabine Schmitz


HERBST LAUT TCM ZEIT DES RÜCKZUGS (2)

Praktische Tipps für den Herbst laut Traditioneller Chinesischer Medizin
Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, gilt der Herbst laut TCM als Zeit des Rückzugs und sollte auch so behandelt werden. Sprich, wir sollten nach innen gehen und unsere Energien bewahren. Im Umkehrschluss heißt das ganz praktisch gesprochen: Gehen Sie sparsam mit Ihrer Energie und Ihren Kräften um, so wird Ihnen ausreichend Kraft für den Winter, der bald kommt, zur Verfügung stehen.

Draußen wird es zunehmend dunkel und kalt. Die „Passivität“, die daraus resultiert, könnten wir uns zunutze machen. Tanken Sie Ihre Reserven auf und machen Sie sich "winterfest". Reduzieren Sie Ihre Aktivitäten und bleiben Sie mehr zu Hause. Gehen Sie früher zu Bett und schonen Sie sich. Denn so sind Sie gut für den kommenden Winter gewappnet.
Tipps zum Thema Ernährung im Herbst folgen bald an dieser Stelle. In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! Ihre Sabine Schmitz 

Bild: all-free-download.com

10 Oktober 2016

HERBST LAUT TCM ZEIT DES RÜCKZUGS (1)

Es ist Herbst - Die Tage werden kürzer und die Nächte länger. Die Stärke der Sonnenstrahlen ist jetzt bei weitem nicht mehr so stark wie beispielsweise im Frühjahr und Sommer. Wie man in den letzten Tagen ganz deutlich merken kann, wird es draußen kälter, aber auch etwas nass und irgendwie sehr ungemütlich. Das wiederum führt bei uns tendenziell zu Antriebsschwäche und unsere Stimmung ist nicht mehr ganz so hell und schwungvoll. 
Herbst ist einerseits die Zeit des Erntens und andererseits der Anfang der Zeit des Rückzugs. In der Natur sehen wir, dass die Bäume ihre Blätter nicht mehr mit ausreichend Nährstoffen versorgen. Die Blätter färben sich bunt und fallen letztlich ab. Der Baum bleibt kahl zurück… Die Natur geht zunehmend nach innen, sie zieht sich zurück und sammelt sich - wie erwähnt, die Zeit des Rückzugs. In China sagt man: „Die 3 Monate des Herbstes werden die Zeit der Ruhe unserer inneren Führung genannt. Geist und Seele sollten zusammengehalten werden, um den Atem des Herbstes ruhig zu machen. Das ist die Art, wie wir unsere Ernte bewahren.“ (aus unserem Klassiker "Huang Di Nei Jing Su Wen", dem Buch des Gelben Kaisers).
Mehr praktische Tipps dazu im nächsten Beitrag. Alles Liebe von mir, Ihre Sabine Schmitz
Bild: all-free-download.com

23 September 2016

HERBSTFERIEN

Die Praxis ist bis einschl. 05.10.2016 geschlossen. Terminvereinbarungen sind wie gewohnt auch während meiner Abwesenheit täglich unter 0221.16916738 möglich. Emails beantworte ich umgehend nach meiner Rückkehr ab dem 06.10.2016. Beste Grüße, Sabine Schmitz


17 September 2016

MILCH AUS SICHT DER TCM

Das Thema Milch bespreche ich in der Praxis sehr häufig! Bei bestimmten Problematiken rate ich oftmals vom Gebrauch von Milchprodukten ab, da diese laut TCM unsere Verdauung schwächen und zu viel Feuchtigkeit im Körper produziert wird. Aus diesem Grunde sollten Käse, Quark, Joghurt oder Sahne wirklich nur geringfügig konsumiert werden. Oft werde ich dann gefragt: Aber Milch ist doch gesund und vor allem gut für die Knochen wegen dem hohen Calcium-Gehalt, oder nicht? Kürzlich habe ich gelesen, dass eine im April 2009 veröffentlichte Studie im "Fachjournal Osteoporosis International" zeigte, dass die Knochendichte der vegan lebenden Studienteilnehmerinnen (Frauen im Klimakterium) absolut identisch war mit der Knochendichte der "normal" essenden Frauen. Und mal davon abgesehen, obwohl in vielen Teilen Asiens kaum Milchprodukte verzehrt werden, stellt das Thema Osteoporose dort nur ein absolut geringeres gesundheitliches Problem als bei uns im "Westen" dar. Angesichts dieser Tatsache kann man den übermäßigen Verzehr von Milchprodukten überdenken. 

Und wussten Sie außerdem? Ein hoher Gehalt an Calcium ist in Nahrungsmitteln wie Knäckebrot, Apfelsinen, Mandarinen, Kartoffeln, Brokkoli, Grünkohl und beispielsweise Fenchel zu finden.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und ein schönes Wochenende! Ihre Sabine Schmitz

Bild: all-free-download.com


10 September 2016

INFOS ZUM THEMA "BEKÖMMLICHKEIT VON LEBENSMITTELN"

Warum man Verdauungsschwierigkeiten hat, Lebensmittel mal mehr oder weniger bekömmlicher für uns sind, ist sehr unterschiedlich. Ein trivialer, aber dennoch ein großer Faktor kann die Qualität der Herstellung und Verarbeitung von Lebensmitteln sein. 
Achten Sie am besten darauf, biologisch angebauter Pflanzenkost den Vorzug zu geben und bei Tierprodukten auf eine artgerechte Haltung zu achten. Des weiteren wird es Ihrer Verdauung helfen, wenn Sie auf Tiefkühlnahrung weitestgehend verzichten, denn diese ist i.d.R. unbekömmlich. Und zu guter Letzt, bereiten Sie Ihre Nahrung nicht in der Mikrowelle zu. Die Strahlungseinwirkung ist absolut nicht gesundheitsfördernd. Ich selber benutze seit Jahren keine Mikrowelle mehr! Dasselbe gilt für Tiefgekühltes: Bitte nicht in der Mikrowelle aufzuwärmen, denn durch die unnatürlich starke und schnelle Erwärmung wird die Kälte der Tiefkühlkost im Inneren der Nahrung eingeschlossen und gelangt dann so in Ihren Körper.

Weiterführende Fragen beantworte ich immer gerne! In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und ein schönes Wochenende! Ihre Sabine Schmitz

Bild: all-free-download.com

03 September 2016

RICHTIGE ERNÄHRUNG IM SOMMER LAUT TCM (3)


Was sagt die Chinesische Medizin zum Thema Salat?

Salat schwächt und kühlt laut TCM Ihren Verdauungsapparat. Aus diesem Grund, rät die TCM eher zu gekochten Speisen - auch im Sommer, denn diese sind bekömmlicher als Salat, rohes Gemüse, Obst oder Getreide. Probieren Sie es doch einfach mal selbst an sich aus!

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! 
Ihre Sabine Schmitz

www.chinamed-koeln.de


Bild: all-free-download.com

30 August 2016

RICHTIGE ERNÄHRUNG IM SOMMER LAUT TCM (2)

Wussten Sie, dass im Sommer bei hohen Temperaturen andere Ernährungshinweise gelten als beispielsweise im kalten Winter? Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin sollten wir unseren Körper etwas kühlen und zugleich befeuchten. Befeuchten aus dem Grund, da bei hohen Temperaturen vermehrtes Schwitzen stattfindet und wir so mehr an Körperflüssigkeiten verlieren. Unsere Ernährung sollte demnach sehr saftig und laut TCM "Säfte aufbauend" sein. Hier ist aber sicher nicht ausschließlich Eis, Salat oder Rohkost gemeint. Davon bekommt man eher Blähungen und Durchfall, da hier unsere Verdauung zu sehr in Mitleidenschaft gezogen wird. 
Bevorzugen Sie stattdessen saftige und kühlende Sommergemüse, die als Suppen oder gekocht verzehrt werden. So können Sie laut den Regeln der TCM trotz des kühlenden Effektes ebenso Ihre "Mitte" schonen! Hier noch einmal einige Sommergemüse zur Veranschaulichung: Kartoffel, Gurke, Sellerie, Champignon, Spinat, Brokkoli, Zucchini und Blumenkohl usw.
In diesem Sinne, bleiben Sie gesund! Ihre Sabine Schmitz




19 August 2016

DIE ENERGIE DES SOMMERS

ERNÄHRUNG - ROTE LEBENSMITTEL !
Weiter geht es heute mit dem Thema Ernährung im Sommer laut Chinesischer Medizin. Ein gesundes Leben folgt den Rhythmen der Natur! Der Sommer ist laut Lehre der TCM das Element Feuer zugeordnet. Und dem Element Feuer ist Organ Herz zugehörig. Nun hatten wir beim letzten mal "bittere" Lebensmittel besprochen. Aber eine weitere Nahrungsmittelgruppe hilft dem Herzen - "rote" Nahrungsmittel! Rot ist die Farbe des Herzens und es nimmt Nährstoffe und das qi von eben diesen roten Nahrungsmitteln besonders gut auf. 
Welche Nahrungsmittel kommen hier in Frage? Das sind zum Beispiel: Rote Beete, Datteln, Kidneybohnen, Möhren, Tomaten, rote Äpfel und roter Paprika, Kirschen, Wassermelone, rotes Fleisch wie Rindfleisch, aber auch rote Gewürze wie beispielsweise Chilli und Paprika. Vor allem bei den letzteren genannten Nahrungsmitteln und Gewürzen: Bitte keine übertriebene Einnahme, jeden Tag ein bisschen davon reicht für einen gesundheitsfördernden Effekt im Sommer! 
In diesem Sinne, bleiben Sie gesund und allen einen guten Start ins Wochenende! Ihre Sabine Schmitz


Bild: all-free-download.com

13 August 2016

DIE ENERGIE DES SOMMERS


ERNÄHRUNG - SO BLEIBEN SIE GESUND LAUT TCM !

Mögen Sie den Geschmack bitter? Bitter ist laut TCM-Theorie der Geschmack des Elements Feuer und Rot ist seine Farbe. So viele Lebensmittel gibt es nicht, die bitter sind. Nichtsdestotrotz ist es von Vorteil, täglich ein paar davon zu essen. Was kann hier in Frage kommen? 

Lebensmittel wie Chicorée, Rucola, Endivien, Löwenzahn, Rosenkohl, Mandeln, Artischocken aber auch Grapefruit zählen dazu. Bitte verwechseln Sie das nicht mit Lebensmitteln, die künstliche Bitterstoffe enthalten, die man durch Rösten, Braten und Grillen erzeugen kann. Diese sind hier nicht gemeint. Noch einmal zusammen gefasst: Keine übertriebene Einnahme der genannten Lebensmittel, jeden Tag ein bisschen davon reicht für einen gesundheitsfördernden Effekt im Sommer! Beim nächsten mal dann "rote Lebensmittel". In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!

Ihre Sabine Schmitz

Bild: all-free-download.com



06 August 2016

SOMMER - DIE JAHRESZEIT MIT DEM MAXIMALEN YANG


DIE ENERGIE DES SOMMERS


"SOMMER - DIE JAHRESZEIT MIT DEM MAXIMALEN YANG"

Weiter geht es heute mit Ratschlägen zu unseren Lebensgewohnheiten - im Einklang mit der Jahreszeit Sommer laut Lehre der TCM.

Ein gesundes Leben folgt den Rhythmen der Natur! Das bedeutet für uns im Sommer, der Sommer ist die Jahreszeit mit dem maximalen "yang", dass ein harmonisches Fließen unserer Körperenergie "qi" gewährleistet werden soll. Yang steht in der TCM für Wärme, Dynamik und Aktivität - es ist also sehr aktiv. So soll sich auch der Mensch regelmäßig körperlich betätigen, sprich aktiv sein. Durch diese körperliche Betätigung halten wir die Poren der Haut geöffnet und können ausreichend schwitzen, was uns letztlich hilft, überschüssige Wärme nach außen abzugeben. 

Merke: Das Herz ist laut Lehre der TCM das Organ des Sommers. Übermäßige Wärme (Hitze) schadet dem Herzen. Moderate Wärme jedoch stärkt es! So schrieben es schon die alten Chinesen im Huángdì Nèijīng vor über zweitausend Jahren. In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!

Ihre Sabine Schmitz

Foto: Sabine Schmitz


05 August 2016

DIE ENERGIE DES SOMMERS


DIE KRAFT DER SONNE - DAS QI DES SOMMERS NUTZEN

Im Sommer dominiert das "yang" - es ist hell und die Tage sind länger. Damit die Kraft der Sonne wirken kann, sollten wir früh aufstehen und früh aus dem Haus gehen. Wir sollen später am Abend heimkehren, um die Kraft des Sommer "qi's" zu nutzen. Seien Sie aktiv und bewegen Sie sich viel im Freien! Verweilen Sie nicht im Schatten, bleiben Sie nicht zu Hause. Treffen Sie sich mit Freunden oder Familien, seien Sie gut gelaunt und erleben Sie schöne Dinge! So gehen wir dann gestärkt und gesund in den Herbst.

Ihre Sabine Schmitz

Foto: Sabine Schmitz


29 Juli 2016

DIE ENERGIE DES SOMMERS


ELEMENT FEUER - EMOTION FREUDE


Dem Element Feuer zugehörig ist laut Lehre der TCM die Emotion Freude. Verweilen Sie nicht im Ärger! Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf, freuen Sie sich und zeigen sich offen! So leben Sie in Harmonie mit dem qi des Sommers.

In diesem Sinne, ich wünsche ein schönes Wochenende mit viel Sonne und guter Laune.

Ihre Sabine Schmitz


Foto: Sabine Schmitz

27 Juli 2016

EINE REISE NACH BEIJING

Ich freue mich, denn gestern habe ich offiziell meinen Reisegutschein über ein Flugticket nach Beijing von Hainan Airlines bekommen. Was für gute Nachrichten! 
Vielleicht erinnern Sie sich, ich hatte den "China Unlimited Creative Contest", Kategorie Foto im Rahmen des EU-China High-Level People-to-People Dialogue's (HPPD) im September 2015 gewonnen. Die Preisverleihung wurde von der Chinesischen Vizepremierministerin Liu Yandong geleitet und fand in Brüssel statt. Ziemlich aufregend war das alles und wird dann wohl im nächsten Jahr mit einer schönen Kulturreise nach Beijing enden. Das *wann* ist noch unklar, aber ist noch genügend Zeit, das zu entscheiden und sich schöne Plätze auszusuchen...
Alles Liebe
Ihre, Sabine Schmitz


24 Juli 2016

DIE ENERGIE DES SOMMERS

ELEMENT FEUER - ORGAN HERZ
Gemäß der Lehre der Fünf Wandlungsphasen in der Traditionellen Chinesischen Medizin - Frühling, Sommer, Spätsommer, Herbst und Winter - hat jede Jahreszeit ihre eigene Qualität und Energie sowie Stärken und Schwächen. 
Der Jahreszeit Sommer ist das Element Feuer zugeordnet. Am besten lässt sich "Feuer" wohl so beschreiben: Es ist hell, voller Licht. Es ist heiß, Hitze dominiert. Und es ist vital, voller Aktivität. Dem Element Feuer ist laut TCM das Organ Herz zugeordnet. Dem Herz sagt man nach, es sei der König aller Organe! Das Herz ist somit an allen Geschehen im Körper beteiligt. Deshalb ist es von großer Bedeutung, das Herz zu "pflegen". Nicht ohne Grund heißt es „Wenn der König nicht in Ordnung ist, droht seinen 12 Ministern auch Gefahr.“ Mehr zum Thema Feuer, dem Herzen und zur Pflege laut TCM im nächsten Beitrag!
Alles Liebe
Ihre, Sabine Schmitz


06 Juli 2016


Die Praxis macht Sommerferien und Frau Schmitz verabschiedet sich für 1.5 Wochen in den Urlaub! Ab Dienstag, dem 19.07. ist die Praxis wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie geöffnet. Termine können auch während meiner Abwesenheit wie gewohnt unter 0221.16916738 über den Telefonservice werktags von 8-18 Uhr vereinbart werden. 

Alles Liebe und ich gehe jetzt den Sommer und die Sonne suchen! Ihre, Sabine Schmitz