26 November 2014

- Über die Mysterien der Akupunktur -

Ohja, das gibt es tatsächlich und zwar sind das immer wiederkehrende Aussagen, die wir TCM-Therapeuten und Akupunkteure in der täglichen Praxis hören. Und zwei von diesen möchte ich heute gerne vorstellen.
Bevor ich einen neuen Patienten behandle, frage ich immer auch, ob er/sie bereits schon Erfahrung mit TCM und Akupunktur gemacht hat. Manchmal wird geantwortet "Ja, ich habe bereits Akupunktur bekommen und es hat nicht funktioniert." Eine großartige Gelegenheit nachzufragen, warum "es" nicht funktioniert hat und was möglicherweise schief gelaufen ist. Oft antworten diejenigen "Naja, es waren ja nur 1 oder 2 Behandlungen". Und wir alle wissen, das ist oft nicht genug, um einen signifikanten Unterschied festzustellen. Es lohnt sich von daher immer, zu erklären, wie lange die Problematik schon besteht und dass eine Behandlung auch Zeit braucht - und das va. bei Patienten, die bereits vorher schon "alles andere" ausgetestet haben.
Eine andere sehr häufige Antwort ist "Ja, ich habe bereits Akupunktur bekommen und es tat sehr weh!" Diese Antwort ist eine der häufigsten, die ich von Patienten bekomme, die eine Behandlung bei einem Orthopäden hatten… Nichts gegen diese Berufsgruppe, aber diese Antwort habe ich schon so oft gehört... In diesem Fall kann es sinnvoll sein, die Person darüber aufzuklären, dass es weniger mit dem Schmerzniveau des Patienten zu tun hat, sondern vielmehr mit der Person, die die Akupunktur ausführt und mit den Nadeln, die benutzt werden. Viele Akupunkteure machen sich wenig Gedanken über die Nadeln, die sie benutzen und wie sie sie benutzen, so scheint. Auch Nadeln kann man individuell einsetzen, so wieder jeder Patient individuell ist - groß, klein, dünn, weniger dünn usw. - so auch die Akupunkturnadel. Dazu gehört selbstverständlich auch die Punkteauswahl.
Das Schöne an der Chinesischen Medizin mit all ihren Methoden ist, sie ist immer individuell, effektiv, schmerzarm und nebenwirkungsfrei, wenn sie von einer Person ausgeübt wird, die gut ausgebildet ist.


Keine Kommentare:

Kommentar posten